Landkreis Diepholz Navigator

Felicianuskirche Kirchweyhe

Adresse

Kirchweg 24
28844 Weyhe, Kirchweyhe
Telefon: 04203 783727
Telefax: 04203 783728

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Felicianus-Kirche Kirchweyhe

Felicianus-Kirche Kirchweyhe

Gottesdienste: jeden Sonntag um 10:00 Uhr in der Kirche

Wenn man von Bremen nach Kirchweyhe fährt, ist die Felicianus-Kirche am Ortseingang von Kirchweyhe auf der linken Seite weithin sichtbar.
Besucher sind überrascht vom freundlichen, hellen und hohen Kirchenschiff, das im Jahre 1863 im neugotischen Stil errichtet worden ist. Der romanische Kirchturm stammt aus den Jahren um 1250 und ist das älteste Gebäude der Gemeinde Weyhe.
Wenn man die Kirche betritt, fallen die bunten Glasfenster auf, die von Heinz Lilienthal aus Lesum im Jahre 1967 geschaffen wurden. Im Mittelpunkt steht der auferstandene Christus und weist auf das himmlische Jerusalem, in der Gerechtigkeit und Frieden herrschen werden.
Auffallend ist am linken Pfeiler des Chorraumes das Porträt von Pastor Andreas Pflug (1605-1675), das seit 350 Jahren in der Kirche hängt. Er war ein hervorragender Prediger und ein Streiter gegen abergläubische Bräuche. Im 30-jährigen Krieg wandte er durch sein Verhandlungsgeschick großes Unheil von der Felicianus-Gemeinde ab. Aus Dankbarkeit bekam sein Bild einen besonderen Platz in der Kirche. Sein Sohn Johannes wurde sein Nachfolger und liegt mit seinen Familienmitgliedern im Kirchenschiff begraben. Die Grabplatte der Familie Pflug wurde bei Renovierungsarbeiten 1961-1971 in der Kirche gefunden und an der Seite des Kirchturms aufgestellt. © Gemeinde Weyhe   DOWNLOAD in Originalgröße 248 KB - 1024 x 768

An der rechten Wand des Kirchenschiffes ist ein Christusbild zu sehen, das die Künstlerin Anna Roessler im Jahre 1903 schuf und der Kirchengemeinde schenkte. Zunächst war es das Altarbild und wurde dann durch die im Jahre 1965 wieder entdeckten Altarbilder aus dem Jahre 1621 ersetzt. Die emotionale Bindung älterer Gemeindemitglieder an das Jesusbild führte aber dazu, daß es wieder einen Platz im Kirchenschiff bekam.

Die Felicianus-Kirche ist für ihr kirchenmusikalisches Angebot bekannt. Die erste Orgel schenkte 1662 der Sudweyher Gutsherr Dietrich Freese der Kirche. Der erste Organist war zugleich Lehrer in Sudweyhe. Durch Kriegseinwirkungen wurde die Orgel stark beschädigt und mehrfach renoviert und verändert. Mitte der 90-er Jahre beschloß der Kirchenvorstand einen Orgelneubau. Benefizkonzerte, Aktionen und Spenden machten es möglich, daß die neue Orgel, die die Firma Kuhn in der Schweiz gebaut hat, im April 2006 eingeweiht werden konnte. Seither erklingt in der Felicianus-Kirche die exellente, weit über die Grenzen Weyhes hinaus bekannte Kuhn-Orgel, deren Erscheinungsbild sich gelungen in das neugotische Kirchenschiff einfügt.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »